Die besten Orte, um von der Touristenpfade in Rom zu gelangen

Hat die großen Sehenswürdigkeiten von Rom angekreuzt und sich gefragt, wohin man als nächstes geht? Natasha Foges wählt einige der Highlights abseits der ausgetretenen Pfade der Stadt aus.

Verlieren Sie sich im Quartiere Coppedè

Es gibt so viel zu sehen im Zentrum von Rom, dass ein magischer Ort wie der Quartiere Coppedè unbemerkt bleiben kann. Versteckt im Viertel Trieste (Straßenbahn 3 oder 19 zur Piazza Buenos Aires), nordöstlich des Stadtzentrums, wurde diese Phantasie von dem Architekten Gino Copped entworfenè 1919.

Die vorherrschende Jugendstil-Architektur ist mit einem Aufgebot an Details geschmückt - Florentiner Türmchen, Fresken an Fassaden, mittelalterliche Motive und gotische Wasserspeier - und trägt so skurrile Kreationen wie einen Frosch geschmückten Brunnen, ein "Feenhaus" und einen "Spinnenpalast".

Bild von mirsasha auf Flickr (CC BY-NC-ND 2.0)

Verliere dich in den Cinecittà Filmstudios

Wenn Sie das Forum Romanum besucht haben und versucht haben, das Epizentrum der antiken Welt von diesem großen, von Trümmern und zerbrochenen Säulen übersäten Platz zu erkunden, könnten Sie immer betrügen und nach Cinecittà fahren.

Die Filmstudios sind in der Nähe des U-Bahn-Zentrums und beherbergen das Set des HBO / BBC-Blockbusters Rom, mit seiner beeindruckenden Rekonstruktion des Forums, seine Gebäude intakt und bunt wie in alten Zeiten.

Das Cinecittà ist mit Requisiten aus ikonischen Filmen übersät und hat viele Ehrungen zu den Klassikern des "Hollywood auf dem Tiber" Dolce Vita- eine Blütezeit, sowie Spaghetti-Western-Memorabilien und mehr.

Bild von Jean-Pierre Dalbéra auf Flickr (CC BY 2.0)

Lassen Sie sich von der skurrilen Kultur der Villa Torlonia verzaubern

Nur wenige Touristen machen sich auf den Weg in den von Palmen beschatteten Park nördlich des Zentrums - es ist nicht nur ein schattiger Rückzugsort an einem heißen Sommertag, sondern hat auch eine faszinierende Geschichte.

Das Anwesen wurde Mussolini in den 1930er Jahren überlassen, um es so lange zu nutzen, wie er es brauchte, und sein Haus, das mit Fresken verzierte Casino Nobile, ist für die Öffentlichkeit zugänglich.

In der Nähe wurde kürzlich der für Mussolini und seine Familie errichtete Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht und kann auf spannenden Führungen besichtigt werden.

Eine weitere ungewöhnliche Sehenswürdigkeit, in der Ecke des Parks gelegen, ist das Casina delle Civette ("Kleines Haus der Eulen"), ein Gebäude im Jugendstil mit schönen Jugendstil-Elementen: Adleraugen werden die Eulen und andere Vögel sehen Diese Eigenschaft in Glasmalerei im ganzen Haus.

Bewundern Sie die Straßenkunst von Tor Marancia

Wenn Sie genug von Renaissance- und Barockkunst haben, sollten Sie sich in die Stadt begeben, um einen Blick auf einige moderne Meisterwerke zu werfen. Roms Straßenkunstszene hat sich in den letzten Jahren im Rahmen einer Initiative des Stadtrats zur Erneuerung von heruntergekommenen und vernachlässigten Gebieten entwickelt.

Ein Beispiel dafür ist Tor Marancia (zu Fuß von der U-Bahnstation Garbatella), wo eine Wohnsiedlung von zwanzig internationalen Künstlern mit einem bunten Facelift versehen wurde. Monumentale Wandmalereien in verschiedenen künstlerischen Stilen schmücken die Seiten von elf Gebäuden - von der von der US-Künstlerin Gia's De Chirico inspirierten riesigen Orange auf einem kobaltfarbenen Hintergrund bis hin zu dem überdimensionalen Kind des französischen Künstlers Seth, dessen Kreidetreppe fünf Stockwerke fasst.

Bild von Luca Nebuloni auf Flickr (CC BY 2.0)

Picknick im Parco degli Acquedotti

Filmfans könnten den Parco degli Acquedotti aus der Eröffnungsszene von Fellini erkennen La Dolce Vitain dem eine Christusstatue von den Arbeitervierteln der Stadt zum Vatikan geflogen wird.

Der Park ist noch eindrucksvoller in Technicolor: kreuz und quer mit den riesigen Überresten antiker römischer Aquädukte, die jeden Tag Tausende von Litern Wasser in die Stadt brachten und mit Wildblumen und grasenden Schafen übersät sind, ist es ein beliebter Ort mit Picknicken Einheimischen und Jogger.

Es ist jedoch von Touristen ziemlich unentdeckt und leicht zu erreichen (ein kurzer Spaziergang von der U-Bahn Giulio Agricola), so dass es ein großartiger Ort, um das Genie der alten Römer zu schätzen, ohne die Massen zu kämpfen.

Bild von Paolo Del Signore auf Flickr(CC BY-NC-ND 2.0)

Besuchen Sie den nicht-katholischen Friedhof für Ausländer

Der nicht-katholische Friedhof für Ausländer, versteckt hinter hohen Steinmauern im Stadtteil Testaccio, ist vielleicht nicht Ihre erste Sightseeing-Wahl, aber es ist ein überraschend angenehmer Ort zum Wandern, mit Flechten bedeckten Grabsteinen und reich verzierten Gräbern, die faszinierend und ergreifend sind Geschichten von den nicht-katholischen Ausländern, die hier gelandet sind.

Die berühmtesten Bewohner des Friedhofs sind Keats und Shelley; der Erste, der 1821 in Rom an Tuberkulose starb, hat ein ungenanntes Grab, auf seinen Wunsch mit den Worten eingraviert:Hier liegt Einer, dessen Name in Wasser geschrieben wurde ".

Bildfarbe korrigiert; von leiris202 auf Flickr (CC BY-NC 2.0)

Entdecken Sie Roms ruhigere Seite in Garbatella

Eine Kuriosität im industriellen Ostiense-Viertel, Garbatella (U-Bahn-Linie B) wurde in den 1920er Jahren nach dem englischen Modell "Gartenstadt" gebaut, mit rustikalen, niedrigen Gebäuden, die sich um friedliche Gemeinschaftsgärten und Höfe gruppieren.

Ursprünglich für die von Mussolini zerstörten Menschen im Stadtzentrum gebaut, förderte Garbatellas integratives Design ein starkes Gemeinschaftsgefühl, das bis heute überlebt hat.Es ist ein attraktiver Ort für eine Verschnaufpause aus dem Zentrum von Rom, und gewinnt einen Ruf als Feinschmecker-Hotspot, mit einer guten Mischung aus erdig Trattorien und angesagte neue Locations.

Bild von Darrel Ronald Flickr (CC BY-NC-ND 2.0)

Erkunden Sie Rom mit dem Rough Guide to Rome. Vergleichen Sie Flüge, finden Sie Touren, buchen Sie Hostels und Hotels für Ihre Reise und vergessen Sie nicht, eine Reiseversicherung zu kaufen, bevor Sie gehen.

Lassen Sie Ihren Kommentar